Preis des konfokalen mikroskops

Für diejenigen, die nicht mit dem Steuertitel über die Registrierkasse bezahlen, ist das Servicebuch nicht von größerer Bedeutung. Immer diejenigen, die sich dafür entscheiden, vatowcami zu werden oder Produkte zu verkaufen und Dienstleistungen zu verkaufen, wenn sie durch eine Steuer-Registrierkasse als Gebietsfremde geführt werden, werden ein solches Buch dauerhaft schützen. Es ist zu beachten, dass der Verlust eines Registers einer Registrierkasse schwerwiegende Folgen für den Anleger haben kann. Vor allem und sie werden die Bedeutung haben, wenn der Unternehmer versucht, eine solche Situation sowohl vor dem Dienstleistungsunternehmen als auch vor dem Finanzamt zu verbergen.

Das Serviceheft wird empfohlen, da es über jede Art von Inspektion und Pflege Aufzeichnungen enthält. Auf der Plattform der Texte auf der Website kann der Vertreter des Finanzamtes entscheiden, ob der Unternehmer das Protokoll ordnungsgemäß geführt hat oder nicht. Wenn dies verloren geht oder das Servicebuch zerstört wird, zögern Sie nicht, das Büro über diesen Vorfall zu informieren. Sie berichten nicht nur, dass das Buch verloren gegangen ist, sondern zeigen auch, wie es zuletzt war. Und dies ist nicht das Ende der Pflichten, die ein Unternehmer in dieser Form haben sollte.

Wichtiger ist, dass das Unternehmen kurz nach Meldung des Verlusts an das Büro eine Registrierkasse, einen neuen Filter, der den Dienst ausführt, und die Registrierkasse überprüft. Ihr Vertreter wird uns ein Duplikat geben. Wie man einen solchen Job sieht, hat das Ziel, das Buch zu sichern. Wenn es auf den ersten Blick über Jahre hinweg von den Diensten neuer Dienstleistungsunternehmen bezogen wird, sollte es bei den Anwesenden sein, dass das Duplikat des Buches mit Mängeln rechnen kann. Bewahren Sie dieses Protokoll also auf, damit es immer an einem ruhigen Ort herauskommt, an dem es nicht mitgenommen werden kann oder an dem es nicht für jeden zugänglich ist.

Stellt der Vertreter des Finanzamtes fest, dass das Duplikat Unregelmäßigkeiten aufweist, kann er zumindest verpflichtet sein, die für den Kauf einer Registrierkasse erteilte Konzession zurückzugeben. Wenn sich der Unternehmer nach einem solchen Vorfall selbst dazu entschließt, sich mit dem Amt als Mehrwertsteuerzahler zusammenzuschließen, kann es außerdem passieren, dass er die Aufbewahrungspflicht aufgeben muss.