Legalisierung der registrierkasse

Der Steuerzahler ist verpflichtet, die sogenannte Warenbasis auf der Grundlage des Steuerbetrags zu planen. Es ist wichtig, dass Sie es selbst erstellen oder die Hilfe der Website verwenden. Der Kassenladen sollte über eine programmierte Warenbasis verfügen, die unter anderem die Namen der einzelnen Produkte und die Hilfe auswählt, die der Unternehmer im Verkauf nutzt. Die so präzise ausgestrahlten Unternehmen sind auch auf dem Original sowie auf der Kopie der Quittung abgedruckt.

Leider sind die gesetzlichen Bestimmungen in aktuellen Fällen nicht festgelegt, um den Kassenbenutzern keine Schwierigkeiten zu bereiten. Viele von ihnen wollen keine sehr umfangreiche Datenbank von Waren, möchten aber gleichzeitig Probleme mit dem Finanzamt vermeiden. Das Finanzamt kann Fehler in der Programmierung der Registrierkasse aufweisen, wenn die Namen der verkauften Waren oder der verkauften Hilfe nicht vollständig angegeben sind.

Bei der Einführung von Unternehmen in die Warenbasis müssen die Ausstattungsmerkmale der Registrierkasse berücksichtigt werden. Einzelne Modelle von Registrierkassen haben eine unterschiedliche Anzahl von Zeichen, die eingegeben werden können. Der Finanzminister sieht so aus, als würde jede Beschreibung eines Produkts oder einer Dienstleistung seine / ihre Identifizierung ermöglichen. Zu allgemeine Wörter erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen im Rahmen der Schaffung einer Warenbasis für Registrierkassen.

Die Themen Produktdatenbankkapazität und Kassenhilfe sind für Unternehmer von besonderem Interesse, die viele verschiedene Waren anbieten oder differenzierte Dienstleistungen erbringen. Je mehr Früchte und Dienstleistungen, je mehr Arbeit in der Warenbasis zu programmieren ist und je schwieriger die erforderliche Kapazität der Kassenwohnungsbasis ist. Und wie wir wissen, schreibt die Verordnung vom 14. März 2013 in der Geschichte der Registrierkassen vor, dass "der Steuerbeleg unter anderem den Namen der Ware oder Dienstleistung enthalten muss, die für ihre einfache Identifizierung bestimmt ist". Er erwägt den Plan, Situationen zu beseitigen, in denen Steuerzahler die Namen bestimmter Gruppen von Produkten / Dienstleistungen anstelle der Namen einzelner Produkte / Dienstleistungen benennen.

Um zusammenzufassen, wenn Sie eine Warenbasis für eine Registrierkasse erstellen, müssen Sie mit den wenigen Farben in diesem Fall und vor allem mit den gesetzlichen Anforderungen vertraut sein. Das berüchtigte Versäumnis, sie auszuführen, die Kontrolle über das Finanzamt hatte sicherlich schlimme Konsequenzen, die alle Unternehmer vermeiden möchten. Etwas weniger restriktiv sind die Bestimmungen für mittelständische Unternehmen, zum Beispiel für lokale Geschäfte, in denen die Namen der verkauften Produkte nicht sehr stark angegeben werden müssen, das Modell erfordert nicht die Verwendung von Vollkornbrötchen oder Mohnbrötchen und eines Brötchens mit dem entsprechenden Tariflogo Produktsteuer.