Kochen sie kohlgemuse

In ausgewählten Unternehmen und Institutionen werden Stoffe abgegeben oder gesammelt, die zur Schaffung einer explosionsfähigen Atmosphäre mit Luft obligatorisch sein können. Insbesondere Substanzen wie Gase, Flüssigkeiten und Feststoffe mit einem hohen Zerfallsgrad sind aktuell, beispielsweise Kohlenstaub, Holzstaub usw.

Bei diesen Möglichkeiten sind die Arbeitgeber verpflichtet, eine Explosionsrisikobewertung und eine Explosionsrisikobewertung vorzubereiten. Es sollte insbesondere für Innenräume und Wohnungen angegeben werden, bei denen Explosionsgefahr besteht. Die explosionsgefährdeten Bereiche sollten auch in Außenflächen und Wohnungen unverzichtbar sein. Darüber hinaus fordern die Arbeitgeber die Erstellung einer grafischen Dokumentation, die sortiert wird und Faktoren angibt, die die Zündung auslösen können.

Die Bewertung der Explosionsgefahr muss auf der Grundlage der Anforderungen der Verordnung des Wirtschaftsministers vom 8. Juli 2010 in der Geschichte der Mindestvorschriften zum Schutz von Gesundheit und Sicherheit im Zusammenhang mit der Möglichkeit der Darstellung einer explosiven Atmosphäre im Hintergrund erfolgen (Journal of Laws 2010 Nr. 138 Punkt. 931.

Im Rahmen der Explosionsgefährdungsbeurteilung werden die Objektmerkmale beendet. Sie wird auf der Oberfläche, der Anzahl der Stockwerke, den Räumen, den technologischen Linien usw. definiert. Die Faktoren, die im Brandfall oder bei einer Explosion diskutiert werden können, werden analysiert. Es gibt Wege und Möglichkeiten, Schwächen aufzubauen und Feuer und schnelle Bedrohungen zu beseitigen. Es wird geschätzt, dass es eine Gruppe brennbarer Substanzen gibt, die potenziell explodieren können. Moderne Lösungen zur Minimierung des Explosionsrisikos werden geprüft.