Beurteilung der explosionsgefahr an einer tankstelle

Aufgrund der erheblichen Missverhältnisse in den EU-Ländern in Bezug auf die Sicherheitsbestimmungen, insbesondere in Bereichen, in denen die Gefahr einer Methan- oder Kohlenstaubexplosion besteht, wurde beschlossen, diese durch die Schaffung einer entsprechenden Richtlinie auszugleichen. Aus diesem Grund wurde die ATEX-Richtlinie für explosionsgefährdete Bereiche erstellt.

Der Name dieses Rechtstextes stammt aus dem Französischen, was wörtlich "Atmosphäre" bedeutetExplosible. Die Hauptaufgabe dieser Informationen bestand darin, das Risiko einer Methan- oder Kohlenstaubexplosion auf gefährdeten Oberflächen so gering wie möglich zu halten. Gegenüber dem aktuellen Dokument wird in diesem Dokument auch ausführlich auf Schutzsysteme bei und auf Werkzeuge hingewiesen, die in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt werden. Ich spreche von beiden Elektrogeräten.Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen der ATEX-Richtlinie kann die Explosionsgefahr in den genannten Räumen durch Lagerung, Herstellung und zusätzlich durch die Verwendung von Stoffen entstehen, die durch die Kombination mit Luft oder einem anderen Stoff eine mutmaßliche Explosion verursachen können. In Bezug auf diese Substanzen sind zunächst brennbare Flüssigkeiten und zusätzlich deren Dämpfe wie Alkohole, Ether, Benzine zu nennen. Zusätzlich können brennbare Gase wie Butan, Propan, Acetylen enthalten sein. Weitere Inhaltsstoffe waren und sind Fasern wie Zinnstaub, Aluminiumstaub, Holz- oder Kohlenstaub.Es ist jedoch unmöglich, alles zu beschreiben, was Sie in diesem Dokument sehen. Daher sollte bei der Untersuchung dieses normativen Gesetzes im Allgemeinen erwähnt werden, dass es alle Bedingungen und Anforderungen beeinflusst, die in explosionsgefährdeten Oberflächen als Stile und Zubehör angegeben sind. Detaillierte Informationen finden Sie jedoch in verschiedenen Dokumenten. Es ist nur zu beachten, dass die neuen Dokumente, die den Umfang der Explosionszonen für Methan oder Kohlenstaub in keinem System regeln, von der ATEX-Regel abweichen können.Es ist auch zu beachten, dass alle Geräte, die in explosionsgefährdeten Bereichen angeschlossen werden, ordnungsgemäß mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet werden müssen. Dies bedeutet, dass für dieses Tool ein Konformitätsbewertungsverfahren erforderlich ist, das von einer benannten Stelle durchgeführt wird.

Die Richtlinie nach dem neuen Konzept (da ATEX so definiert ist weist darauf hin, dass ein Mitgliedstaat bei Inkompatibilität von Werkzeugen in Explosivstoffen mit der Rücknahme solcher Geräte fortfahren kann.